Strahlende Gesichter – Tolle Gedichte!

Veröffentlicht in Informationen

Sieger des 3. Lyrikwettbewerbs für Realschüler wurden geehrt

Um die Begeisterung für die Poesie im Unterricht wiederzubeleben und das „Feuer“ junger Autorinnen und Autoren zu entfachen, wurde in diesem Schuljahr zum bereits dritten Mal ein Lyrikwettbewerb an den mittelfränkischen Realschulen durchgeführt. Ganz besonders erfreulich ist, dass der Wettbewerb wieder in Kooperation mit dem Pegnesischen Blumenorden stattfand. Das ist die älteste Nürnberger Sprachgesellschaft, die es bereits seit der Barockzeit gibt!

Der Wettbewerb stand unter dem Motto „Freundschaft“. Fast 300 Gedichte wurden verfasst und eingereicht. Der Moderator des Abends und Organisator des Wettbewerbs, Herr Kurt Mitländer, erläuterte zu Beginn der Veranstaltung kurz die Arbeit „hinter den Kulissen“ bis zur Prämierung der Arbeiten. In den drei Alterskategorien galt es für die fachkundige Jury insgesamt zwölf Sieger zu küren. Nach mehreren Jurierungsrunden standen die Gewinner fest! Diese wurden in schönem Ambiente umrahmt von besonderer Musik im Bürgerhaus Schwabach vorgestellt und die Preise von Herrn J. Seitz (Ministerialbeauftragter), Herrn W. Kügel (Pegnesischer Blumenorden), Herrn F. Klingenberg (Stadt Schwabach) und Herrn R. Pfeiffer (Sparkasse) übergeben.

Von den 13 Sieger kommen drei von der Realschule Heilsbronn: Felix Bischoff, Annika Fleischmann und Ben Saffer: Herzlichen Glückwunsch zu eurer tollen Leistung!,

Jeder Preisträger konnte neben Sachpreisen auch einen Gedichtband mit nach Hause nehmen, in dem die besten Gedichte des Wettbewerbs abgedruckt sind. Hier sind insgesamt acht Gedichte unserer Schüler zu finden! Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Anastasia Ploscaru (Klavier) von der Markgraf-Georg-Friedrich Realschule Heilsbronn und von Magdalena Mitländer, die spontan einsprang. Gemeinsam ließen alle Gäste bei einem kleinen Imbiss den Abend im Foyer des Bürgerhauses ausklingen. Das Thema der neuen Wettbewerbsrunde wird voraussichtlich Anfang des Schuljahres 2016/17 bekannt gegeben.

In Gedenken an Thomas Erlwein

Veröffentlicht in Informationen

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe ehemaligen Schülerinnen und Schüler,
werte Kolleginnen und Kollegen und Mitarbeiter der Schule,
sehr geehrte Eltern und Freunde der MGF-RS Heilsbronn,

tief betroffen nehmen wir, die Schulfamilie der MGF-RS Heilsbronn, Abschied von unserem hoch geachteten Kollegen, beliebten Lehrer und wundervollen Menschen, Herr BerR Thomas Erlwein. Für uns alle unfassbar und schwer zu begreifen ist sein Tod, jäh und unvorbereitet wurden wir alle am Wochenende mit dieser furchtbaren Nachricht konfrontiert. Unsere aller Anteilnahme gilt seiner Frau und seiner Familie.

Als Schulleiter verliere ich persönlich mit Thomas Erlwein einen wertvollen und vor allem vorausschauend mitdenkenden Kollegen, dessen Rat und  Meinung mir fehlen werden.

Ich werde vermissen seine Ehrlichkeit und Geradlinigkeit, mit der er seinen Job als Lehrkraft und Klassenleiter ausübte.

Ich werde vermissen seine große Gelassenheit, mit der er im Lehrerzimmer eine stets positive Grundeinstellung  ausstrahlte und manche Probleme klein erschienen ließ.

Ich werde vermissen seine vortreffliche Eloquenz und seinen feinsinnigen Humor bei den unvergesslichen Reden,  die er bei zahlreichen Feiern und Verabschiedungen hielt.

Ich werde vermissen seine konstruktive Kritik und stets vertrauensvolle Zusammenarbeit als Vorsitzender des  örtlichen Personalrats.

Ich werde vermissen seine ihm eigene Balance von Nähe und Distanz, mit der er seinen Schülerinnen und  Schülern täglich gegenüber trat.

Ich werde vermissen seine hohe kommunikative und schulrechtliche Kompetenz als Beratungslehrer. Für viele  Eltern und Schüler war er ein verständnisvoller Ratgeber beim Übertritt von und zur  Realschule.

Ich werde vermissen einen belesenen und überzeugten Germanisten, Historiker und Pädagogen, dessen  lebendiger und anschaulicher Unterricht Unterrichtsbesuche für mich zu einem Genuss  werden ließen.

Nach 19,5 Jahren im bayerischen Schuldienst, davon 17 Jahre an der Markgraf-Georg-Friedrich Realschule in Heilsbronn hat uns Thomas Erlwein am 17. Oktober für immer verlassen.

Im Namen der Schulfamilie bedanke ich mich für sein großes Engagement als Lehrkraft und für seine geleisteten Dienste als Fachbetreuer in Geschichte,  Betreuungslehrer für Studienreferendare, Praktikumslehrer, Beratungslehrer und Personalrat.
Wir verneigen uns vor einem außergewöhnlichen Lehrer, der sich durch ein vorbildliches Berufsethos auszeichnete.

 

Realschule Heilsbronn: Ausgezeichnet!

Veröffentlicht in Informationen

Am 12.11.2015 wurden zum zwölften Mal Schülerinnen und Schüler mittelfränkischer Realschulen für Ihre herausragenden Leistungen in verschiedenen Bereichen ausgezeichnet. Die diesjährigen Preisverleihung fand in Neustadt/ Aisch statt. Dort erhielten sogar sieben Schülerinnen und Schüler unsere Schule die begehrte Auszeichnung, die liebevoll „Realschuloscar“ genannt wird. Somit war unsere Schule die erfolgreichste an diesem Abend!

Samuel Raum, Anne Lingmann (schulisches und soziales Engagement), Svenja Kraft (musische Leistungen: Kunst), Ruthild Buortesch, Michael Fischhaber, Fabian Heckel und Anne Hetzel (Schulische Leistungen) erhielten Ihren Preis und die begehrte Trophäe aus den Händen des Ministerialbeauftragten Herrn Johann Seitz und des Bezirkstagspräsidenten Herrn Richard Bartsch, einem ehemaligen Schüler unserer Schule.

Wir gratulieren euch ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg auf eurem Lebensweg!

„Europa hilft – hilft Europa?“ – 62. Europäischer Wettbewerb

Veröffentlicht in Informationen

"Wie wollen wir leben in Europa?" – Passend zum Europäischen Jahr der Entwicklung waren Jugendliche in ganz Deutschland aufgerufen sich erneut mit spannenden Modulen rund um „Europa“ zu beschäftigen.

In verschiedenen Kategorien nach Jahrgangsstufen gegliedert hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit verschiedene Themen zu bearbeiten. So konnten die Jüngeren unter ihnen eine Text über ein "Europäisches Forscherteam", das Europa rettet, verfassen oder sich mit der "Einrichtung einer Schule in einem Land außerhalb Europas" beschäftigen. In höheren Jahrgangsstufen stand z.B. die "Flüchtlingskatastrophe", "Produktionsbedingungen von Waren" oder das lebenswichtige Element "Wasser" zur Bearbeitung an.

Aus drei Klassen haben sich zahlreiche Jugendliche mit den Themen beschäftigt und konnten dabei fünfbayerische Landespreise erzielen.  Unsere Gewinner sind: Lara Prager, Marlene Matschull, Yanick Lehnert, Elias Heumann und Mark Woityschyn.

Urkunden und Preise haben unsere erfolgreichen Schüler bei der feierlichen Preisverleihung im Bezirksrathaus Ansbach zusammen mit allen mittelfränkischen Preisträgern u.a. aus den Händen des Bezirkstagspräsidenten Richard Bartsch, einem ehemaligen Heilsbronner Realschüler, erhalten.Herzlich Glückwunsch zu euren tollen Leistungen!

Wenn du selbst einmal teilnehmen möchtest oder mehr über den Wettbewerb erfahren willst, findest du unter www.europaeischer-wettbewerb.de vielen Informationen!

Ehrung für Französischlehrerinnen der Realschule Heilsbronn

Veröffentlicht in Informationen

Den Französischlehrerinnen Sandra Bosch und Alexandra Mather der Markgraf-Georg-Friedrich-Realschule Heilsbronn wurden im Rahmen einer Feierstunde in den Räumlichkeiten des französischen Konsulats in München der erste Preis des Institut Francais verliehen. Grund für die Auszeichnung war, dass sich an der Realschule Heilsbronn mit 47 Anmeldungen bayernweit die meisten Schüler für die DELF A2-Prüfung angemeldet hatten. Dieses international anerkannte Sprachzertifikat, mit dem die Schülerinnen und Schüler sowohl ihre schriftlichen als auch  mündlichen Französischkenntnisse unter Beweis stellen können, wird schon seit Jahren erfolgreich an der Realschule Heilsbronn angeboten.

Der Generalkonsul Monsieur Emmanuel Claude Cohet ließ es sich nicht nehmen, den Preis den beiden glücklichen Gewinnerinnen persönlich im Rahmen der Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag  unter Anwesenheit des Regierungspräsidenten von Oberbayern, Herrn Christoph Hillenbrand zu überreichen. Die Pädagoginnen freuen sich jetzt auf eine Woche Sprachkurs in Antibes und danken herzlich all den fleißigen Schülern, die sich der DELF A2-Prüfung unterworfen haben.

 

 

 

Bild von links: Generalkonsul Monsieur Emmanuel Claude Cohet, Lehrerinnen Alexandra Mather und Sandra Bosch, Regierungspräsident von Oberbayern Herrn Christoph Hillenbrand